leer leer
leer
Eigene Philosophie
leer

 

 

 

Löwenzahn

leer

 

leer
 

Unterbewußtsein

Das Unterbewußtsein:

Wie der Name schon sagt liegt das Unter-bewußt-sein unter dem Bewußtsein. Nun könnte man sagen, dass das Bewußtsein das Unterbewußtsein überdeckt, und der Mensch nur rational handelt. Das ist aber ganz und gar nicht der Fall. Der Mensch denkt vielleicht rational, aber eine große Anzahl von Entscheidungen und vor allem Handlungen, werden vom Unterbewußtsein veranlaßt.

Eine rationale Entscheidung trifft der Mensch immer aus dem Bewußtsein (gesunder Menschenverstand) und handelt dann aber sehr oft irrational aus dem Unterbewußtsein heraus. Am meisten haben sich wohl die Werbefachleute mit den "unter-bewußten Wünschen und Ängsten" beschäftigt und verkaufen Waren, indem sie sich der Angst der Mütter um Ihr Kind bedienen oder sie verkaufen Waren, die eine heile Familie vorgaukeln, obwohl Ihr Produkt damit rein gar nichts zu tun hat. Die Sehnsucht nach Jugend und die nach Partnerschaft zählen in den Werbeblöcken auch zur ersten Wahl.

Was ist das Unterbewußte?
Einfach gesagt, ist das die Summe des Gehörten, Erlebten, Gedachten und Erfahrenen das sich in unser Gedächtnis einprägt. Alle Erlebnisse, Erfahrungen, Gehörtes lagert sich wie Sediment ab, Kindheitserfahrungen liegen dabei ganz unten, Erfahrungen des Erwachsenen werden oben auf gelagert, Schicht um Schicht. Je früher die Erfahrung, desto tiefer sitzt dieses Wissen/Erfahrung in unserem Unterbewußtsein und beeinflußt unsere Handlungen.

Das ist ganz natürlich und hilfreich und dient dem Menschen dazu, Handlungen schnell (aufgrund des Erfahrungsschatzes) auszuführen, bevor überhaupt der langsame Verstand eine Entscheidung treffen kann, z. B. zieht man die Hand sofort von einem heißen Gegenstand, bevor man sich überhaupt über diese Gefahrenquelle bewußt geworden ist. Der Verstand: "das ist heiß - daran könnte ich schaden nehmen - Hand wegziehen" wäre hier wohl zu langsam.

Der Nachteil des Unterbewußtseins liegt darin, dass auch evtl. falsche Informationen darin gespeichert sind, die unsere Handlungen negativ (und das ein Leben lang) beeinflussen können. Je früher diese "falsche Erfahrung" gemacht wurde und je intensiver diese war, desto schwerer ist es, dies durch rationale Erfahrung und besseres Wissen auszugleichen.

Bestes Beispiel hierzu sind der Mißbrauch von Kindern. Oft haben die Mißbrauchten diese Erfahrung gänzlich verdrängt, sobald dieser Mensch aber mit ähnlichen Handlungen im Erwachsenenalter konfrontiert wird, kommen vollkommen "irrationale Verhaltensweisen" an den Tag, die schwer nachzuvollziehen sind. Das Gedächtnis (Unterbewußtsein) vergißt nichts.

Der Mensch ein rationales Wesen ??? Nur mit Einschränkung

 
   
   
leer zurück meine Bücherliste